China, Russland und die USA befinden sich in einem Wettrüsten um Waffen mit künstlicher Intelligenz

Für Russland und Wladimir Putin ist klar, dass die planetarische Vorherrschaft und die künstliche Intelligenz (KI) untrennbar miteinander verbunden sind. "Künstliche Intelligenz ist die Zukunft, nicht nur für Russland, sondern für die gesamte Menschheit ", sagte er über Live-Video-Feeds zum Schulanfang in Russland. "Wer in dieser Sphäre der Anführer wird, wird der Herrscher der Welt werden."

Das ist  kein Ausreißer in Putins Denken; er stimmt einfach nur in Ton ein, der die  Intensität des KI Wettrennens entspricht, was China, Russland und die USA bereits führen, um militärische Macht durch KI zu erlangen. Jede Nation hat formal die kritische Bedeutung intelligenter Maschinen für die Zukunft ihrer nationalen Sicherheit erkannt. Jede Nation sieht in den KI-Technologien einen Zusammenhang, wie autonome Drohnen und Software für die Verarbeitung von Nachrichten als Mittel zur Erhöhung der Schlagkraft.

Vladimir Putin

Bildquelle: Presse- und Informationsstelle/Wiki Commons des russischen Präsidenten


"Die USA, Russland und China sind sich alle darin einig, dass künstliche Intelligenz die Schlüsseltechnologie sein wird, die die nationale Macht in der Zukunft untermauert ", sagte Gregory C. Allen, Center for a New American Security Fellow in WIRED. Er ist der Co-Autor eines kürzlich erschienenen Berichts, der im Auftrag des Direktors des Nationalen Nachrichtendienstes  der USA verfasst wurde und zu dem Schluss kam:"Wie bei früheren transformativen Militärtechnologien werden die Auswirkungen der KI auf die nationale Sicherheit revolutionär sein und nicht nur anders. Regierungen auf der ganzen Welt werden sich mit außergewöhnlichen politischen Maßnahmen befassen und einige werden als Reaktion darauf außerordentliche politische Maßnahmen ergreifen, vielleicht so radikal wie die in den frühen Jahrzehnten der Atomwaffen."

China will die Speerspitze  der KI-Entwicklung werden

Der Staatsrat Chinas hat im Juli eine detaillierte Strategie verabschiedet, mit dem erklärten Ziel, das Land bis 2030 zum "führenden und globalen Innovationszentrum in KI" zu machen. Unter Nach Ansicht eines neuen Reports von Goldman Sachs, hat China jetzt den größten Ehrgeiz eine KI Weltmacht zu werden.

China hat auch die Erfahrung, seine KI im Inneren einzusetzen, um die eigene Bevölkerung zu kontrollieren, etwas, womit die westlichen Demokratien aufgrund ihres unterschiedlichen Regierungsstils weitaus weniger Erfahrung mit haben. So untersuchen chinesische Behörden beispielsweise den Einsatz von KI-Technologien wie Gesichtserkennung und prädiktive Analytik, um auf der Grundlage von Verhaltensmustern bereits im Vorfeld Verbrechen zu verhindern. Dies wird wahrscheinlich bedeuten, dass chinesische KI-Systeme mehr spezialisierte Überwachungserfahrung und andere Ausbildungen haben, die sich gut in militärische Anwendungen übersetzen lassen.

KI-Auge

Bildquelle: PIRO4D/Pixabay


Chinas KI-Strategie verbindet kommerzielle KI-Entwicklungen auch direkt mit Verteidigungsanwendungen, ein weiteres Merkmal, das von der starken Zentralregierung beeinflusst wird. Zum Beispiel betreibt Baidu, Chinas führende Suchmaschine, ein nationales "Machine Learning  Labor" mit dem Ziel, China wettbewerbsfähiger zu machen. Die Beihang University, ein führendes Zentrum für militärische Drohnen, ist ebenfalls Teil des  Machine Learning Projekts in China, und insbesondere die Universität wurde vom US-Handelsministerium aus Gründen der nationalen Sicherheit vom Export bestimmter Güter ausgeschlossen.

Russlands Aufholjagd

Russland ist China und den USA immer noch auf der Spur. Das 2008 begonnene militärische Modernisierungsprogramm löst jedoch massive Erweiterungen und Neuinvestitionen in KI aus. Der russische Ausschuss für Rüstungsindustrie hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 30 Prozent der Rüstungsroboter zu produzieren. Mit einer kleineren Technologieindustrie als China oder die USA muss sie diese ehrgeizigen Ziele setzen und erreichen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Russland profitiert jedoch von einer starken akademischen Tradition in Technik und Wissenschaft und einem effizienten Einsatz der Technologie, die es bereits besitzt.

Center for Naval Analyses Research-Analyst Samuel Bendett wies WIRED darauf hin, dass trotz billiger Drohnen mit kürzeren Reichweiten, Russland in der Lage gewesen ist, sie sehr effektiv in der Ukraine und Syrien. Allen fügte hinzu, dass Russland offenbar eher bereit sei, AI und maschinelles Lernen als Teil seiner bereits beeindruckenden Propaganda-, Intelligenz-, Social-Media- und Hacking-Kampagnen einzusetzen. Wie China ist auch die russische Regierung viel zentralistischer und hat mehr Macht über die Art und Weise, wie sich die KI im Land entwickeln wird. Dies deutet darauf hin, dass sie wahrscheinlich mehr auf militärische und nachrichtendienstliche Anwendungen ausgerichtet sein wird.

KI in den USA

Obwohl die USA bisher zumindest allgemein als globales Zentrum für die Entwicklung fortgeschrittener künstlicher Intelligenz anerkannt sind, ist diese Entwicklung im privaten Sektor fast vollständig konzentriert gewesen, und die Regierung hinkt weit hinterher, was Strategie und Forschung und Entwicklung anbelangt. Erst im Oktober 2016 veröffentlichte das Weiße Haus einen Bericht über die künstliche Intelligenz, obwohl das Pentagon seit einigen Jahren seine "Third Offset" -Strategie entwickelt und insbesondere in China die Entwicklungen im Bereich künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen beobachtet.

Die US-Regierung kann jedoch nicht anordnen, dass der private Technologie-Sektor so kooperiert, wie die chinesische und die russische Regierung kooperieren können, und die Höhe der Zusammenarbeit variiert je nach politischem Klima. Experten weisen darauf hin, dass die US-Regierung in einigen wichtigen Punkten hinter China und Russland bei der Nutzung von KI steht. Das liegt zum Teil daran, dass autoritäre Regime in diesen Ländern zum Überleben auf Intelligenz und die Fähigkeit angewiesen sind, inländische Subversion zu erkennen und zu beseitigen; sie können die Technologie auch ohne Rücksicht auf Privatsphäre und Bürgerrechte anwenden. Und während die amerikanische CIA - deren Mission angeblich ausländisch und nicht inländisch ist - die KI nutzt, um Social-Media-Daten zu sammeln, deren Daten zu gewinnen, ist umstritten.

DIE UNTEN-LINIE

Das KI-Rennen zwischen China, Russland und den USA unterscheidet sich von jedem Wettrüsten zuvor, da die Technologie auch offensichtliche und unmittelbare kommerzielle Anwendungen hat. Die gleiche Technologie, die Facebook so gut darin macht, Fotos mit Tags zu versehen, kann Regierungsbehörden dabei helfen, Verdächtige und Spione zu finden. Autonome Autos erfordern die gleichen Technologien wie autonome Drohnen und militärische Landfahrzeuge. Private Unternehmen betreiben militärische Forschung, ob sie wollen oder nicht.

Ein Silberstreif am Horizont von Putins ziemlich bedrohlicher Rede war jedoch seine Erkenntnis, dass die Gleichstellung der KI-Spielfelder die ganze Welt sicherer macht. Dies ist das Hauptargument für die nukleare Abschreckung: Wenn wir auf beiden Seiten Kernwaffen haben und unsere gegenseitige Zerstörung sichergestellt ist, werden wir sie nicht verwenden. Wie das Allen-Papier betont, wird die KI die Dinge so grundlegend verändern, dass die Bevölkerungszahl nicht mehr so wichtig für die nationale Macht sein wird; kleinere Länder, die einen KI-Vorsprung erlangen,könne mit den Großen mithalten.

Und vielleicht sehen unsere KIs, wenn wir sie ethisch ausbilden, die internationale Zusammenarbeit und die gemeinsame Nutzung von Ressourcen auch selbst als optimale Strategie an.

Quellen: WIREDBelfer CenterUS News

Posted in Künstliche Intelligenz.

Sammy Zimmermanns

Hallo, ich schreibe hier im Blog.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 3 =